Seite wählen
siebe

Zusätzlich zu den Standardsieben konstruiert und fertigt Georg Schünemann auch Sondersiebe nach Kundenwunsch. Die hauseigene Siebschlosserei hält hierfür eine Vielzahl von Lochblechen, Edelstahlsiebgeweben und Kantenspaltprofilen in unterschiedlichsten Größen und Feinheiten auf Lager. Eine kurzfristige und flexible Reaktion auf kundenspezifische Anforderungen sowie verkürzte Lieferzeiten werden so garantiert.

LIEFERPROGRAMM

Kantenspaltsieb
Korbsieb
Ringsieb
Tüten- / Anfahrsieb
Sondersiebe
kantenspaltsieb

Kantenspaltsiebe werden in der Regel aus Edelstahl hergestellt. Sie bestehen aus einzelnen V-förmigen Profilstäben, die durch das Widerstandsschweißverfahren mit Stützprofilen verbunden werden. Der Abstand zwischen Profilstäben definiert die Filterfeinheit und erfordert eine präzise Fertigung und Qualitätssicherung. Kantenspaltsiebe zeichnen sich durch einen geringen Druckverlust und lange Standzeiten aus. Die V-förmigen Profilstäbe ermöglichen eine Oberflächenfiltration und damit eine sehr effiziente Abreinigung.

korbsieb

Das Korbsieb besteht aus Lochblech, das wahlweise mit Gewebe verschiedener Maschenweiten bespannt ist. Der Siebmantel ist mit einem runden, geschlossenen Boden und einem Auflagering verschweißt. Die Maschenweite des Gewebes und die Werkstoffe sind entsprechend den Einsatzbedingungen zu wählen. Das Stützblech ist standardmäßig mit 5 mm Rundlochung, 8 mm Teilung ausgeführt. Die Maschenweite des Gewebes kann 10 bis 1000 μm betragen. Für größere Filterfeinheiten wird standardmäßig Lochblech ohne Gewebe eingesetzt. Das Korbsieb wird von innen nach außen durchströmt, so dass der Schmutz im Korb verbleibt. Dieser kann leicht durch Umstülpen und Spülen mit Reinigungsflüssigkeit gesäubert werden. Der Korbsiebeinsatz zeichnet sich durch einfache, robuste Bauweise und leichte Reinigungsmöglichkeit aus. Er kann auch als Doppelsiebeinsatz ausgeführt werden, wobei der innere Korb als Vorfilter dient. Mit dem Doppelsieb ist eine Grob-Fein-Filterung möglich.

ringsieb

Das Ringsieb besteht aus 2 Siebmänteln, die mit einer Ringplatte und einem runden Deckel so verschweißt sind, dass das Filtermedium in einen Ringkanal eintritt und durch die Mantelflächen austritt. Hierdurch wird auf engem Raum eine Filterfläche bereitgestellt, die je nach Nennweite das 20 bis 60-fache des Anschlussquerschnittes beträgt. Die Siebmäntel bestehen aus gelochtem Stützblech, das wahlweise mit Gewebe verschiedener Materialien und Maschenweiten bespannt ist. Die Maschenweite des Gewebes und die Werkstoffe sind entsprechend den Einsatzbedingungen zu wählen. Die Stützbleche sind standardmäßigmit 5 mm Rundlochung, 8 mm Teilung ausgeführt. Die Maschenweite des Gewebes kann 10 bis 1000 μm betragen. Für größere Filterfeinheiten wird standardmäßig Lochblech ohne Gewebe eingesetzt. Das Ringsieb wird von innen nach außen durchströmt, so dass der Schmutz im Ringkanal des Ringsiebes verbleibt.
Die größere Filterfläche lässt längere Reinigungsperioden als beim Korbsieb zu. Wir empfehlen die Verwendung von Korb- und Ringsieben zur Filterung von Medien wie Heizöl, Hydraulikflüssigkeiten, Wasser und Flüssigkeiten der Chemie.

TÜTEN- / ANFAHRSIEBE

Unser Portfolio umfasst Tütensiebe in komplett geschweißter Ausführung (keine Lötverbindungen). Die Dichtflächen werden nach dem Schweißen planparallel gedreht. Die freie Siebfläche beträgt ca. das 1,5-fache des freien Rohrquerschnittes. Bei Wasser w= 2,0 m/s im Rohr, liegt der Differenzdruck im sauberen Zustand bei ca. 0,1 bar. Max. zulässiger Differenzdruck: bis DN 250 = 1 bar / ab DN 300 = 0,5 bar. Tütensiebe können für die kontinuierliche Filtration oder als Anfahrsieb eingesetzt werden.

GEORG SCHÜNEMANN GMBH

BUNTENTORSDEICH 1

28201 BREMEN

info@sab-bremen.de

Tel.: +49(0)421-5 59 09-0

Fax: +49(0)421-5 59 09-40

FÖRDERUNG

 

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner